Freizeitunfälle beim Fußball

Gut, dass endlich wieder Bundesliga ist. Beim Fußball zuzuschauen ist sicherer als selbst zu kicken. Die harten Fakten: Jeder dritte Sportunfall passiert beim Fußball. Und vor allem Jugendliche verletzen sich: Ein gutes Drittel der verletzten Sportler war in den vergangenen Jahren zwischen 14 und 17 Jahre alt.

Mehr interessante Zahlen und Fakten rund um das Verletzungsrisiko beim Fußball gibt’s hier vom GDV: http://bit.ly/GDV_Fussball

Übrigens: Im Fall der Fälle kann eine private Unfallversicherung zumindest die finanziellen Folgen abfedern.

Unfälle absichern

Das Leben steckt voller Tücken. Umso wichtiger ist es, dass Sie im Fall der Fälle gut abgesichert sind. Auf den Staat verlassen sollten Sie sich dabei allerdings nicht. Denn was viele nicht wissen: Die gesetzliche Unfallversicherung zahlt nur, wenn der Unfall am Arbeitsplatz, in der Schule, in der Universität oder auf dem Weg dorthin passiert ist.

Wer sich Schutz wünscht, der darüber hinaus geht, für den ist ggf. eine private Unfallversicherung das Richtige. Damit lassen sich die finanziellen Folgen eines Unfalls absichern.

Flexi-Rente

Schön, wenn man eine bunte Auswahl hat. So wie bei der Flexi-Rente: Seit Jahresbeginn können Arbeitnehmer bereits mit 63 kürzer treten, ohne dass sie dabei mit Abschlägen bei der Rentenzahlung rechnen müssen. Voraussetzung ist: Man arbeitet trotz Ruhestand noch einige Stunden weiter. Wer sich entschließt, über die Regelaltersgrenze hinaus zu arbeiten, kann dies jetzt mit der Flexi-Rente tun.

Hier bei focus online gibt’s einen guten Überblick: http://bit.ly/focus_flexi-rente

 

Kein Versicherungsschutz wenn Rauchmelder fehlen?

Immer öfter kommt bei unseren Kunden die Frage auf, ob sich fehlende Rauchmelder – trotz Rauchmelderpflicht – auf den Versicherungsschutz auswirken. Grundsätzlich sollte dies immer im Einzelfall betrachtet werden, sodass eine pauschale Aussage hierauf nicht möglich ist. Wir prüfen die Verträge unserer Kunden, sodass Gewissheit für den Ernstfall besteht.

Im folgenden Artikel der bei pro contra erschien, können Sie die Aussagen einiger Versicherungsgesellschaften lesen, wie diese mit fehlenden Rauchmeldern im Schadensfall umgehen. http://bit.ly/2jh30au

Häusliche Pflege

Ein schon lange und dennoch immer wieder brisantes Thema ist die Pflege und damit verbunden die Pflegeversicherung. Die Mehrheit der Deutschen weiß nichts über die Möglichkeiten bzw. staatlichen Hilfen, die ihnen bei der häuslichen Pflege offen stehen. Dabei wird die Pflege von alten und kranken Menschen in Deutschland circa zur Hälfte von Familienangehörigen geleistet: http://bit.ly/Pflege_Unterstuetzung

Was das Pflegestärkungsgesetz II an Änderungen bringt, können Sie hier im Pflegeportal des Bundesgesundheitsministeriums nachlesen: http://www.pflegestaerkungsgesetz.de/

Bei Fragen freuen wir uns auf Ihre Nachricht.

Winterdienst – Wer ist zuständig?

Wissen Sie eigentlich, wer für den Winterdienst zuständig ist?

Zunächst einmal die Kommunen – doch die können die Verantwortung an die Anlieger weitergeben, also den Eigentümer bzw. Vermieter. Vermieter wiederum können diese Pflicht entweder an einen Dienstleister oder auch an die Mieter abgeben. Wie und wann genau geräumt werden muss, regelt jede Kommune unterschiedlich. Ein Blick auf die städtischen Webseiten bringt Klarheit.

Ganz abgeben kann der Vermieter die Verantwortung jedoch nicht. Er muss dafür Sorge tragen, dass auch tatsächlich geräumt wird. Außerdem haften Eigentümer auch für die Folgen von Dachlawinen und herunterfallenden Eiszapfen. Im Ernstfall drohen hohe Kosten, deshalb gilt: Absicherung mittles privater Haftpflichtversicherung ist unerlässlich. Als Vermieter benötigen Sie eine Haus- und Grundbesitzer-Haftpflichtversicherung.

Datenklau durch Phishing

Vorsicht Datenklau! Phishing ist ein Kunstwort und setzt sich zusammen aus “Password” und “fishing”, zu Deutsch “nach Passwörtern angeln”. Phishing-Betrüger fälschen E-Mails und Internetseiten, um an vertrauliche Daten wie Passwörter, Zugangs- oder Kreditkartendaten heran zu kommen.

Zusätzlich zu Achtsamkeit im täglichen Gebrauch des Internets und Mailverkehrs, sollte man darauf achten, dass in der Privathaftpflicht und bei Unternehmen in der Betriebshaftpflichtversicherung der entsprechende Baustein für Schäden, die durch das Internet oder durch Cyber-Attacken entstehen können, mitversichert ist.

Was Sie tun sollten, falls ein Angreifer sich tatsächlich einmal Ihre Daten geangelt hat, erklärt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hier: http://bit.ly/bsi_phishing

Pflegestärkungsgesetz II

Lust auf ein bisschen Zahlenjongliererei? Ab 2017 gibt es statt der bisher bekannten 3 Pflegestufen 5 Pflegegrade. Zur Einstufung werden demnächst 6 Bereiche begutachtet. Rund 500.000 mehr Menschen werden zukünftig gesetzliche Pflegeleistungen erhalten. Jährlich fließen rund 5 Milliarden in Leistungsverbesserungen der gesetzlichen Pflegeversicherung.

Aber was bedeutet das alles für Sie? Kurz: Die Pflichtabsicherung wird zwar besser, reicht aber immer noch nicht aus, um die tatsächlichen Pflegekosten zu decken. Was das Pflegestärkungsgesetz II an Änderungen bringt, können Sie hier im Pflegeportal des Bundesgesundheitsministeriums nachlesen: http://www.pflegestaerkungsgesetz.de/

Sie interessieren sich für mehr Details zum Thema Pflegevorsorge? Sprechen Sie uns einfach an.

Weihnachtsdeko

Sieht’s bei Ihnen zu Hause so ähnlich aus? Ob aufblasbare Weihnachtsmänner, blinkende Rentiere oder LED-Lichterketten: Am häuslichen Weihnachtsschmuck scheiden sich die Geister, schnell droht Ärger mit dem Nachbarn. Aber darf die Deko eigentlich die ganze Nacht durchblinken? Wer zahlt, wenn die Beleuchtung gestohlen wird? Und was passiert, wenn Santas Schlitten auf dem Auto des Nachbarn landet?

Die Süddeutsche hat die passenden Antworten: http://bit.ly/sz_xmas-deko

Recht auf Weihnachtsgeld?

Geldgeschenke? Sind doch viel zu unpersönlich. Bei finanziellen Sonderzuwendungen wie dem Weihnachtsgeld vom Chef sehen das die meisten allerdings ganz anders – und reagieren durchaus angefressen, wenn die zusätzliche Zahlung plötzlich ausbleibt. Aber gibt’s eigentlich einen Rechtsanspruch aufs „13. Gehalt“? Und was passiert mit den Ansprüchen bei einer Kündigung?

Der Focus klärt auf: http://bit.ly/focus_weihnachtsgeld

zeigen
verbergen