Berufsunfähigkeitsvorsorge – Einkommensschutz

einkommenssicherung

Der unbeschreibliche Wert der Arbeitskraft – Wussten Sie, dass Sie Millionär sind?

Sehen Sie selbst:
Ertragswert der Arbeitskraft bis zum 65. Lebensjahr

tabelle

Erläuterung: Eine 35-jährige Person verdient 4.000 EUR brutto monatlich und möchte zum 65. Lebensjahr aufhören zu arbeiten. Bis dahin wird noch ein Bruttoeinkommen in Höhe von 1.440.000 EUR erzielt.

Primäres Ziel der Berufsunfähigkeitsversicherung / Einkommensschutzbrief

Wie ist Ihr Lebensstandard sichergestellt, wenn das Einkommen aus gesundheitlichen Gründen (z. B. durch Krankheit oder Unfall) einmal wegfällt? Diese Frage sollte sich jeder selbst stellen. Dabei muss man nicht immer dauerhaft bis ans Ende seiner beruflichen Laufbahn berufsunfähig sein. Oft dauert eine Berufsunfähigkeit nur wenige Jahre an.
Diese Zeit sollte sinnvoll genutzt werden, um beruflich kürzer zu treten und sich ausreichend Zeit für Reha-Maßnahmen zu nehmen. Zum persönlichen Schmerz sollten nicht noch Gedanken hinzukommen, die finanziellen Schmerz verursachen.

Wie häufig tritt eine Berufsunfähigkeit auf?

Mehr als jeder vierte Arbeitnehmer wird im Laufe seines Berufslebens berufsunfähig. Die eigene Arbeitskraft ist das höchste Gut, das wir Menschen haben. Daher kann eine fehlende Absicherung im schlimmsten Fall den finanziellen Ruin bedeuten.

Auf den Staat ist kein Verlass

Für alle Menschen, die ab 1962 geboren sind, gibt es von staatlicher Seite keine Berufsunfähigkeitsrente – die den Beruf absichert in dem man tätig ist – mehr, sondern nur noch eine so genannte Erwerbsminderungsrente. Das größte Problem dabei ist, dass es die volle Erwerbsminderungsrente nur dann gibt, wenn man nicht mehr in der Lage ist, wenigstens drei Stunden irgendeine Tätigkeit die es auf dem Arbeitsmarkt gibt, durchzuführen. Und selbst dann wäre die Rente mit durchschnittlich 600-700 EUR noch viel zu gering.

Ursachen für die Berufsunfähigkeit

1429119801.BU-Ursachen_Morgen_Morgen2

Quelle: Morgen & Morgen GmbH, Stand 2015

Die häufigste Ursache für Berufsunfähigkeit sind bereits seit einigen Jahren psychische Erkrankungen, ausgelöst durch Burnout, Mobbing am Arbeitsplatz, Depressionen etc.

Welche Alternativen und/oder Ergänzungen zum Einkommensschutzbrief gibt es?

– für Beamte: spezielle Absicherung gegen Dienstunfähigkeit
– für Piloten: Loss of Licence (LoL), Absicherung gegen Fluguntauglichkeit
– Grundfähigkeitsversicherung (Verlust bestimmter Grundfähigkeiten wie z. B. Gehen, Treppen steigen usw.)
– Dread-Disease / Schwere-Krankheiten-Vorsorge (bei Eintritt von schweren Erkrankungen, z. B. Krebs, Herzinfarkt usw.)
– Funktionelle Invaliditätsabsicherung (z. B. Multirente / Existenzschutz u. a.)
– Unfallversicherung
– Krankentagegeld

Kontaktieren Sie uns für ein Informationsgespräch

Als Experten für den Bereich der Absicherung gegen Berufsunfähigkeit bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich ausführlich über das Thema bei uns zu informieren und sich einen umfassenden Überblick über Leistung und Beitrag dieser wichtigen Absicherung zu verschaffen.

zeigen
verbergen